Gefuehle

 

Gefühle entstehen sowohl in den verschiedenen Bereichen des Kopfgehirns als auch im Bauchhirn, dem Nervengewebe um den Darm, das eine ähnliche Masse besitzt wie das Kopfhirn.

 

Zuständig für die Überwachung der Gefühle ist der präfrontale Kortex, der hinter der Stirn sitzt. Wird dieser überlastet übernehmen die älteren Teile des Gehirns die (Not-) Steuerung wie das

Stammhirn (Reptilienhirn). Dann sind wir entweder auf Flucht oder Angriff programmiert oder verfallen gar in eine Schockstarre (Paralyse)-siehe auch Burnout.

Es werden vermehrt Noradrenalin und Dopamin ausgeschüttet, die die anderen Nervenzellen am "Feuern" hindern und damit am arbeiten hindern. Wir können unsere Gefühle nicht mehr beherrschen und sind ihnen ausgeliefert.

 

Weitere wichtige Informationen bitte auch unter den Stichpunkten "Lernen" und "Burnout" nachlesen.

 

Lösungen werden in der CD "Gefühle beherrschen lernen" angeboten.

 

 

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten